Auszug aus dem Forum zum Thema Logik Bausteine.


Hi,

Ich bin beim durchblättern des Conrad Kataloges auf sogenannte EPROMS gestoßen. Bis jetzt weiß ich bloß das man diese "IC´s" Programmieren kann. Kann mir jemand sagen welche Funktionen ich da Programmieren kann ? 
(z.B. kann ich UND u. ODER Verknüpfungen Programmieren ?)
Und ist die Anschaffung von Programmiergerät/Löschgerät für einen Hobbyelektroniker wie ich einer bin sinnvoll ?

To top

Logikfunktionen kannst Du...

... in sogenannte GALs (Generic Array Logic) programmieren (Nachfolger von den PALs = Programmable Array Logic; GALs sind mit Hilfe des Programmiergeräts auch wieder löschbar). Die Dinger werden häufig benutzt, um Logikfunktionen in einen IC zu bekommen, die als Standard-TTL nicht verfügbar sind bzw. die damit nur aufwendig aufzubauen sind. 

Programmerstellung und Programmierung sind aber nix für Anfänger! Außerdem braucht man PC, Programmiergerät und ein Programm zur Logik-Programm-Erstellung dazu.

Winfried (PAL-Oldie seit 1985)

To top

Hallo,

bei den Logikdingern find ich mich nicht rein, da gibt's doch so verschiedene Namen (CLPD,PLDs,GALs usw...)
Kann mir das mal jemand erklären ?

Vielen lieben Dank !
Tschau !
mfg Ritschi

To top

Das liegt daran,

dass viele der Bezeichnungen geschützte Markenzeichen sind und andere Hersteller dann alle möglichen anderen Bezeichnungen wählen müssen... Manche Bausteine sind sogar (trotz völlig unterschiedlicher Bezeichnung) im fertig programmierten Zustand direkt austauschbar. 
 
Das Prinzip ist überall gleich: Logikfunktionen werden mit Hilfe von logischen Gleichungen (Boole'sche Algebra), Tabellen oder auch Schaltplänen erstellt, dann in eine spezielle Datei umgesetzt, die vom Programmiergerät geladen wird. Das brennt dann die Logikfunktionen in den Baustein ein. Mit entsprechenden Impulsen kann auch wieder gelöscht werden. 
 
GALs usw. gibt es in den verschiedensten "Groessen", d.h. mit unterschiedlich vielen (programmierbaren) Ein/Ausgängen, und mit unterschiedlicher Verknüpfungskapazität und Sonderfunktionen (z.B. eingebaute programmierbare Flipflops usw.). 
 
Ach ja:
 
GAL = Generic Array Logic ("eigentliche" Logik-Matrix)
PLD = Programmable Logic Device (programmierbarer Logik-Baustein)
CPLD = Complex PLD (komplizierter, weiterentwickelter PLD)
FPGA = Field Programmable Gate Array (vom Benutzer programmierbare Anordnung von Logik-Gattern)
EPLD = Erasable PLD (wieder löschbares PLD) usw. 
 
Irgendeine Daseinsberechtigung müssen die Marketing-Strategen der Hersteller ja nachweisen...
 
Winfried


|©www.HobbyElektronik.de | ©Knolle_P | (©Oliver Pering) |