Aufbauanleitung von S.M.


Bericht zum UKW Sender 3

Diesen UKW Sender mit 300mW wollte ich schon immer einmal aufbauen, doch da ich mit einem anderen Prüfsender schlechte Erfahrungen gemacht habe, legte ich diese Projekt erst einmal auf Eis oder besser gesagt auf meine Festplatte. 

Als ich nun herausfand dass man bei www.hobbyelektronik.de auch Platinen Bestellen kann, (Ich kann selbst keine Platine Ätzen, mir fehlen die mittel!) bestellte ich mir solch eine Platine für €10.50. Als nächstes suchte ich mir die Bauteile zusammen, die man am besten bei Conrad oder ELV bestellt.  

Nach vier Tagen waren alle Bauteile da. Währe da nur nicht die Platine und der Dreh-Kondensator den es mit dem Benötigten Wert nicht gab. Nach langen hin und her fand ich dann in meine „Stamm“ Elektroladen einen 2-45 pF Trimmer. Nach an kleinen E-Mail an „Knolle_P“ kam auch die Platine zweit tage später mit der Post ins Haus.

 Nun konnte es ja losgehen!!

To top

Widerstände einlöten:

Bei ELV werden immer 10 Widerstände in einer kleinen Tüte geliefert. Da diese nicht beschriftet sind muss man zuerst den Widerstandswert ausrechnen. Am besten man schreibt dehn wert auf die Tüte und nimmt nur immer soviel heraus wie man brauch damit man sie später wieder findet! 

Nun können die Widerstände eingelötet werden. Dabei muss man nicht viel beachten da man sie nicht Falschrum einlöten kann. Auch sind sie nicht sehr hitzeempfindlich! Nach diesem Schritt müsste die Platine so aussehen:

To top

Kondensatoren einlöten:

Die Kondensatoren sollten aus Keramik sein, da diese besser HF und Wärme Eigenschaften aufweisen. Auch bei diesen Burschen ist die Polung egal. Nur sie haben es nicht gerne wenn sie zu Heiß werden!

Nach diesem Schritt müsste die Platine ungefähr so aussehen:

To top

Elko’s einlöten:

Bei den Elko sieht die Sache schon anders aus! Als erstes muss man bei diesen Bauteilen auf die Polung achten, dies wird meiste so gekennzeichnet das am minus Beinchen auf dem Gehäuse ein Langes weiß unterlegtes Minuszeichen ist. Beim einlöten fängt man mit dehn kleinsten an. Nach dem einlöten müsste die Platine so aussehnen:

To top

Trimmer und Spule einlöten:

Der Trimmer hat drei Beinchen die nur in einer Position in die Platine passen! Das Loch für die Beinchen des Trimmers muss man eventuell etwas auf bohren! Auch dieses Bauteil ist sehr Hitze empfindlich und darf nur sehr kurz heiß werden, also zügig löten!! 

Die Pule kann man gut aus einadrigem Telefon Kabel machen oder man nimmt eine andern einadrigen!! dünnen!! draht (er darf nicht zu dick sein sonst könnte die Spule zu breit werden und nicht mehr ohne mechanische Spannung in die Löcher passen!). Auch muss man darauf achten das der Draht glatt ist und keine Wellen oder Knicke aufweist! Gewickelt wird die Spule auf der Rückseite (die Seite die ins Bohrfutter geht) eines 3,5 mm Bohrers. Die Spulen Windungen müssen genau aneinander liegen, damit die Spule nachher in die Löcher passt. Die spule sollte auch schnell und wenig Lötzinn eingelötet werden, denn jeder tropfen Lötzinn verschlechtert die Güte der Spule!

Nach dem Wickel und Löten musste es so aussehnen:

To top

Abgleich (erster Lauf)

Bei ersten lauf kann man die Antenne Getrost ein Stück draht mit max. 1m Länge sein. Ablauf bei Abgleich:

-          Spannung anlegen

-          5 min Warten (Erwärmungs-Phase)

-          Empfänger ein Schalten 

-          Audio Signal anlegen 

-          Solange am Trimmer drehen (am Besten Kunststoff Schraubenzieher, zur Not geht auch ein mit Tesa Abgeklebter Schraubenzieher), bis ein Dumpfes knacken im Empfänger zu Hören ist, nun muss man solange langsam zurück drehen bis das Rauschen verschwindet.

-          Jetzt kann ein Audio Signal eingespielt werden

 

Noch ein Tipp, wenn im Empfänger zwar das Rauschen verschwindet aber der Sender da unheimlich Brummt könnte das Nebenwellen sein. Um diese fehl Abstimmung zu vermeiden kann man das Radio ins Nachbarzimmer stellen, man so laut stellen das man es noch am Sender gut hört, und nun kann man das Abgleich  wiederholen.

To top

Mein Sender:

 Ich habe meinem Sender ein Holzgehäuse verpasst!

Vorne links der Ein / Aus Schalter dann kommt die Kontrolle LED ob der Sender an ist, darunter befinden sich die Audio Eingänge in form von Chinch Buchsen. Der Klein rote Schalter ist zu umschalten zwischen normaler Lautstarke oder einstellbarer Lautstarke (10kOhm Trimmer siehe Bauanleitung). An der Rückseite befinden sich noch Netz Kabel sowie eine BNC Buchse für die Antenne (Antennenkabel)

Die reichweite beträgt mit meiner Antenne ca. 280 Meter!

To top


|©www.HobbyElektronik.de | ©Knolle_P | (©Oliver Pering) |