Zeigt mit je 10 LED's die Audiopegel an, ohne Pegel und Dämpfungs-Einstellungen


Kurzinfo:

Dieses Stereo-VU-Meter ist sehr simpel aufgebaut und lässt sich einfach an ein Line Audio-Signal hängen. Dann zeigt es den Signalpegel mit 10 Leuchtdioden pro Kanal an. Diese Schaltung hat keinen Verstärker vorgeschaltet, weshalb der Eingangswiderstand nicht allzu hoch ist. Einstellmöglichkeiten was die Dämpfung der Anzeige angeht, fallen dadurch automatisch auch weg.

Anwendungsmöglichkeiten:

  • Lautsprecher Leistungsanzeige
  • PC-Casemodding
  • Lichteffekt-Gerät
  • Aussteuerungsanzeige /Pegelanzeige
  • Einbau in Verstärker
  • usw...

Datenblatt:

Schwierigkeitsgrad: Für Anfänger
Gruppe: Audio/Video
Funktion: Pegelanzeige mit LED's
Eingang: Line Audio (R/L)
Einstellungen: keine (LED Helligkeit mit R1+2)
Größe: Platine B37 x H37 mm
Stromversorgung: ca. 9-30 Volt DC

To top

Beschreibung:

Dies ist nichts anderes als mal wieder eine LED-Balken-Spannungsanzeige wie ich sie in groß (40LED's) und in klein (10LED's) als Batterietester schon mehrfach eingesetzt habe.
Die Schaltung ist hier fest auf einen Messbereich von 0-1,2Volt eingestellt.

To top

Schaltplan:

Schaltplan Stereo VU-Meter simpel
Schaltplan Stereo VU-Meter simpel

Stückliste:

--- Bauteile und Platinen gibts bei mir im Onlineshop ---
IC1+2 2x Linear IC LM3915 / LM3914
LED's    20x   LED eckig (2x5mm)
C1 1x Elko 47µF
C2 1x Kondensator 100nF
R1,2 2x Widerstand 1K
Jp1(2)  1x Stiftleiste 4-Pol.

To top

Zusatz-Info:

Die Schaltung ist sehr einfach aufgebaut.
C1+C2 sind die üblichen Stabi-Elkos die die Spannung stützen bzw. filtern.
R1 und R2 stellen den LED-Strom ein, wird er verkleinert vergrößert sich der Strom und umgekehrt. Zur Einstellung kann man auch ein Poti anklemmen, nur sollte man das in Reihe mit einem Widerstand machen, damit man nicht aus versehen einen zu hohen Strom einstellt.
Als LED's hab ich hier so rechteckige vorgesehen, die man mit beliebigen Farben bestücken kann. Die sonst üblichen Vorwiderstände für die LED's fallen hier weg, weil der Strom ja vom IC bereits geregelt wird.

Mit dem LM3914 ist die Anzeige linear aufgebaut, während sie bei dem LM3915 logarithmisch ist, (von einer LED zur nächsten immer 3DB unterschied). 
Was zur folge hat das die Anzeige im unteren Lautstärke-Bereich empfindlicher ist und nach oben hin immer unempfindlicher "gröber wird", was bei unserem Gehör im Prinzip genauso ist.
Die ICs können einfach ausgetauscht werden, ich hatte leider keinen LM3915 zur Hand um ihn zu testen.
Beim LM3914 waren bei geringer Lautstärke immer nur so 1-2 LED's am leuchten während bei voller Lautstärke die Anzeige schon recht schnell komplett aufleuchtete. Das sollte bei dem 15er eben besser sein.

To top

Layout / Bestückungsplan:

Platinenlayout Stereo VU-Meter simpel
Platinenlayout Stereo VU-Meter simpel
Bestückungsplan Stereo VU-Meter simpel
Bestückungsplan Stereo VU-Meter simpel

Wenn Sie die Platine nicht selber ätzen können oder wollen, (siehe "Nachbau") können Sie die Platine und teilweise auch die ganzen Bauteil-Sätze  unter Service bei mir bestellen....

To top

Downloads:

To top

Nachbau:

Die Schaltung wird anhand des Planes nachgebaut, dabei dürfte es keine größeren Probleme geben. 

Die Audiosignale werden an den beiden mittleren Kontakten angeklemmt, während die entsprechenden Abschirmungen mit an GND unten kommen.
Die Spannungsversorgung ist in sehr weiten Bereichen möglich.. "+" kommt oben und "-" unten an die Kontakte.

Durch verkleinern der beiden Widerstände kann der LED-Strom vergrößert werden.
Also für stromfressende LED's einfach mal die Widerstände halbieren...

To top

ACHTUNG:

Alle hier gezeigten Schaltungen, Platinenlayouts und Berichte, dienen ausschliesslich zu lern und Übungszwecken. Die Schaltungen sind nicht ohne weiteres für den produktiven Einsatz gedacht und sollten nur unter Aufsicht einer erfahrenen Person (Lehrer / Ausbilder usw.) in Betrieb genommen werden. Das gilt ganz besonders bei Schaltungen bei denen mit Netzspannung gearbeitet wird.

Ich übernehme keinerlei Garantie oder Haftung für Schäden die durch unsachgemässen Gebrauch der Schaltungen entstehen.
Bitte immer daran denken: Ich bin selber nur Hobbybastler und will einfach meinen Spass an der Sache teilen.


|©www.HobbyElektronik.de | ©Knolle_P | (©Oliver Pering) |