"Fernbedienungsverlängerung" zum um die Ecke bedienen oder von anderen Räumen aus...


Kurzinfo:

Diese Schaltung ermöglicht es einem das IR-Signal einer IR-Fernbedienung um die Ecke zu leiten, um mit der Fernbedienung Geräte zu steuern die in einem anderen Raum untergebracht sind. Dafür wird ein IR-Empfänger und Sender platziert, die über Kabel miteinander verbunden sind.

Anwendungsmöglichkeiten:

  • Fernbedienungsverlängerung für
  • Fernseher (TV)
  • Video (Beamer)
  • Mediacenter
  • Stereoanlage
  • PC
  • DVD-Player usw...
  • falls keine Sichtverbindung besteht
  • usw...

Datenblatt:

Schwierigkeitsgrad: Für Anfänger
Funktion: IR-Empfänger-Sender über Kabel
Eingang: IR-Empfänger
Ausgang: IR-Sende-Dioden
Einstellungen: Übertragungsfrequenz
Spannungsvers: DC 9-15 Volt / ???mA
Größe: Platine BxH / 49 x 30 mm

To top

Beschreibung:

Diese Schaltung empfängt das IR-Signal einer handelsüblichen IR-Fernbedienung, bereitet es auf und schickt es über eine 2 Draht Leitung zu IR-Dioden die das ursprüngliche Signal der Fernbedienung ziemlich genau abstrahlen. Die Sendedioden müssen in Blickkontakt mit den zu steuernden Geräten stehen damit das ganze funktioniert.

To top

Schaltplan:

Schaltplan IR-Verlängerung
Schaltplan IR-Verlängerung

Stückliste:

--- Bauteile und Platinen gibts bei mir im Onlineshop ---
IC1 1x IC 4093
T1 1x Transistor NPN BD139
D1 1x Diode 1N4148
D3  1x Z-Diode 4,7V
C1 1x Kondensator 1nF
C2 1x Kondensator 470pF
C3 1x Kondensator 100nF
C4 1x Elko 100µF
R1 1x Widerstand 10R
R2  1x Widerstand 1K
R3 1x Widerstand 270R
R4 1x Widerstand 10K
R5 1x Widerstand 390K
R6 1x Widerstand 100R
P1 1x Poti liegend 100K
X1-2 2x Schraubklemme 2-Pol.
       
  1x An JP1 kommt ein IR-Empfänger z.B. SFH506, 505, IS1U60,TSOP 1736 tsop31236
  2x An X2 kommen 2 IR-Dioden wie im Schaltplan gezeigt. Ld274-3

To top

Zusatz-Info:

Die Schaltung ist recht einfach aufgebaut. An den Anschluss Jp1 kommt ein IR-Empfänger der das entschlüsselte Signal an Pin3 stellt. Wird ein IR-Signal empfangen geht dieser Pin im Takt des IR-Signals auf Low. IC1A invertiert das Signal wieder also wird der Ausgang bei jedem Lichtimpuls high, wodurch wiederum der mit IC1B aufgebaute Oszillator für die Zeitdauer des empfangenen Lichtes zu schwingen anfängt und zwar auf die mit P1 eingestellte Frequenz von 36Khz. Dieses gepulste 36kHZ Signal wird von IC1C nochmals invertiert und kann so nun den T1 steuern der die LED's mit Strom versorgt. Die LED's sollten nun in etwa das Signal abstrahlen welches die Fernbedienung selbst gesendet hat. Nämlich ein gepulstes 36Khz IR-Signal.
Ist ein Gerät in Reichweite der IR-Sende-Dioden welches die Infos versteht, sollte sich das ohne Probleme bedienen lassen.

D1 sorgt zusammen mit R5 für eine künstliche Verlängerung der IR-Signale, weil die sonst eventuell "zu kurz kommen könnten".
Die Spannung für den IC und das Sendemodul wird durch eine Z-Diode auf 4,7Volt gehalten. R6 sorgt für eine Entkopplung zum Rest der Schaltung und begrenzt den Strom durch die Z-Diode. C3 und C4 sind die üblichen sieb und Stützelkos.

IC1D ist auf GND gelegt damit der Ausgang desselben nicht irgendwo rumgeistert.

To top

Layout / Bestückungsplan:

Platinenlayout IR-Verlängerung
Platinenlayout IR-Verlängerung
Bestückungsplan IR-Verlängerung
Bestückungsplan IR-Verlängerung

Wenn Sie die Platine nicht selber ätzen können oder wollen, (siehe "Nachbau") können Sie die Platine und teilweise auch die ganzen Bauteil-Sätze  unter Service bei mir bestellen....

To top

Dateien:

To top

Nachbau:

Die Schaltung wird anhand des Planes nachgebaut, dabei dürfte es keine größeren Probleme geben. 
Der Empfänger wie gesagt an JP1. GND unten, V+ mitte, und Signal oben.

Der IR-Empfänger kommt an den JP1. (Polung beachten) Die beiden IR-Dioden müssen "Blickkontakt" zum zu steuernden Gerät haben damit die Sache funktioniert. Zwischen Schaltung und Dioden kann ganz normaler Klingeldraht 2-Pol. verlegt werden.
Beim Empfänger ist darauf zu achten das er für die der Fernbedienung entsprechenden Kilo-Herz-Zahl ausgelegt ist. (36kHz.) Mit dem Poti stellt man den Sender auch auf die 36kHz. ein. Wenn man keine Möglichkeit hat nachzumessen dann ermittelt man durch probieren die größte Reichweite.

Zum Stromsparen kann man auch den Widerstand R1 erhöhen, dann ist zwar die Sendeleistung und eventuell die Reichweite der Sende-Diode geringer aber meistens doch noch ausreichend. Im Zweifel einfach mal ausprobieren.

To top

ACHTUNG:

Alle hier gezeigten Schaltungen, Platinenlayouts und Berichte, dienen ausschliesslich zu lern und Übungszwecken. Die Schaltungen sind nicht ohne weiteres für den produktiven Einsatz gedacht und sollten nur unter Aufsicht einer erfahrenen Person (Lehrer / Ausbilder usw.) in Betrieb genommen werden. Das gilt ganz besonders bei Schaltungen bei denen mit Netzspannung gearbeitet wird.

Ich übernehme keinerlei Garantie oder Haftung für Schäden die durch unsachgemässen Gebrauch der Schaltungen entstehen.
Bitte immer daran denken: Ich bin selber nur Hobbybastler und will einfach meinen Spass an der Sache teilen.


|©www.HobbyElektronik.de | ©Knolle_P | (©Oliver Pering) |