E-Mails und Leser-Kommentare die ich geschickt bekomme, habe ich hier mal aufgelistet.


09.05.2015

Welchen IC ?

Hallo
ich würde gerne den Gitarren-Verzerrer nachbauen, allerdings ist im Schaltplan eine andere Bezeichnung des ICs als in der Bauteilliste (ca1458e statt mc1458)
welchen brauche ich?
Danke

mfg
M.W.

 

Hallo,

die verschiedenen Bezeichner vor dem IC sind meist nur Abkürzungen bzw. Bezeichnungen der jeweiligen Herstelle. Hauptsache es ist ein Operationsverstärker mit der Nummer 1458.

Gruß, Knolle_P

To top

27.5.2009

Lieber Knolle!

Ich habe deine Gitarren Verzerrer nachgebaut, und wollte dir ein Feedback geben. 
Alles in Allem ist er O.K, es tritt fast kein Rauschen auf und der Schlatplan ist einfach zu verstehn und nachzubauen. 
Das einzige was ich beanstanden muss ist das er wenig Power hat.
Mein 15W Verstärker von Peavy wird beispielsweise in der Verzerrung gedrückt sobald ich auf deinne Verzerrer schalte. 
Vielleicht kannst du das noch verbessern. 
Danke im Vorraus,
 mfg Philipp

To top

21.09.2006

Hi.

Ich habe die Schaltung auf einer Lochrasterplatine aufgebaut und bin begeistert :-)
Fotos davon schick ich lieber nicht, sonst löten besonders Anfänger nachher alle so schlecht wie ich weil sie denken das muss so sein ;-)
Wollte eigentlich nur bestätigen dass die Schaltung funktioniert so wie sie abgebildet ist und hätte noch 2 Vorschläge dazu:
- Ruhig auch mal andere Dioden versuchen! Ich habe folgendes probiert: 1N4148, LEDs, Röhren-Dioden (EABC 80), Transistor-Diodenstrecke, Germanium-Dioden, Selen-Gleichrichter, Schottky-Dioden und 2 ziemlich große Silizium-Dioden mit abgekratzter Typenbezeichnung, vermutlich SY irgendwas.
Ergebnis: Jeder Diodentyp klingt anders, auch jeder Silizium-Diodentyp, meine Favoriten sind Röhre und die im Schaltbild vorgeschlagenen 1N4148. LEDs klingen so ein bisschen wie Cornflakes wenn man draufbeißt ;-) Hier kommt es auf die Farbe an (unterschiedliche Durchlassspannungen) und ob Low-Current oder nicht usw. Also ruhig mal alles ausprobieren was sich an Dioden in der Bastelkiste findet, es lohnt sich!
- Auch unbedingt verschiedene Diodentypen kombinieren, bringt verblüffende Ergebnisse!
Ich persönlich werde die Schaltung in ein Gehäuse einbauen und dann über 2 Stufenschalter die Dioden frei kombinierbar machen und die beiden Schalter per Fußschalter schaltbar machen. Wenn Interesse besteht kann ich davon gerne Fotos schicken, Hauptsache man sieht die Lötseite der Platine nicht :-P
Schöne Grüße!
Christoph

---------------------------

Super vielen Dank für die ausführlichen Infos.
Gruß,

Knolle_P

To top

Wer mir zu der Schaltung nen schönen Bericht abgibt so wie zum UKW-Sender 3 mit paar Bildchen, der bekommt bei mir ein Platinen-Guthaben von 10-20,-EUR, je nach Qualität und Umfang, wenn ich das veröffentliche, aber auch wenn's nur einigermaßen was taugt mach ich das mit Sicherheit!!


|©www.HobbyElektronik.de | ©Knolle_P | (©Oliver Pering) |