Erfahrungen zum 12-Volt-Dimmer


Briefchen Nr.1

Hallo Knolle (Einen anderen Namen habe ich auf die Schnelle nicht gefunden....)

Deinen Dimmer habe ich nachgebaut. Tolles gerät.

Folgende Änderungen habe ich gemacht:

 

1. Anstelle R5 und R6 habe ich einen gemeinsamen Widerstand genommen.

 

2. Bei meinem LM741 ist der Ausgang nicht an Pin 8 sondern an Pin 6.  (Das kann man schlecht lesen.. stimmt aber so)

 

3. Habe 2 dicke 2200µF am Eingang spendiert.

 

4. C2 habe ich schaltbar gemacht 10nF/47nF. Somit kann ich auch Gleichstrombohrmaschinen steuern. Da ist ein "ruckeligeres" Signal besser als ein hochfrequentes. Die höhere Frequenz ist dann für Lampen.

 

5. Das Poti habe ich mit 1MOhm dimensioniert. Für R5/R6 kann bei dem Poti (1M-Ohm) ein Wert zwischen 1kOhm und 5,6kOhm genommen werden. Dann sieht man noch ordentliche Rechtecke am Ausgang.

ACHTUNG: Ich habe weiterhin BEIDE Dioden drin. Die gehen jeweils auf die Endpunkte des Potis. Und der Schleifer-Abgriff dann auf den Kondensator.

 

Passt alles wunderbar in ein kleines Bopla Gehäuse.

Anbei noch ein paar Bilder:

 

-------------------

Super vielen Dank für die interessanten Infos und die Bilder,

Knolle_P


|©www.HobbyElektronik.de | ©Knolle_P | (©Oliver Pering) |