Reparatur meines alten 12Volt Lego-Eisenbahn Transformators - für meinen Sohn.


18.12.2015

Der Lego-Trafo

Der teilweise defekte Lego-Trafo mit angekauter Ecke.
Der teilweise defekte Lego-Trafo mit angekauter Ecke.

Mein alter 12-Volt Legoeisenbahn-trafo wird nun von meinem Sohn wieder vermehrt genutzt um diverse Motoren, Lampen und elektrische Weichen meiner alten Legoeisenbahn anzutreiben.
Der Trafo hat allerdings schon vor vielen Jahren teilweise seinen Geist aufgegeben. Der regelbare Ausgang für die Geschwindigkeit der Lock, oder Helligkeit der Glühlampen war total ausgefallen.

Dann hatten wir früher schon das Problem das die Weichen am entsprechenden Anschluss nicht zuverlässig schalteten, sondern immer zitterten und nur sporadisch umschalteten.

Das sollte sich ja leicht beheben lassen....

1. Trafo öffnen...

Anheben des Dübels mit einem Schraubenzieher.
Anheben des Dübels mit einem Schraubenzieher.
Dübel mit Seitenschneider vorsichtig herausziehen.
Dübel mit Seitenschneider vorsichtig herausziehen.
Loch ohne Dübel...
Loch ohne Dübel...
Trafo mit herausgelösten Dübeln.
Trafo mit herausgelösten Dübeln.

Die schwierigste Herausforderung ist es den Trafo erst mal auf zu bekommen. Er hat nämlich keine Schrauben. Ringsum sind nur graue Kunststoff-Stopfen. Wenn man versucht die Stopfen heraus zu ziehen, merkt man das das in Wirklichkeit kleine Dübel sind (wie Nägel) die man heraus ziehen kann um den Trafo dann zu öffnen.

To top

Trafo offen...

Nun sieht man auch wie die Geschwindigkeitsregelung aufgebaut ist. (Schleifer)
Nun sieht man auch wie die Geschwindigkeitsregelung aufgebaut ist. (Schleifer)

Wir haben den Trafo nun offen.

Der Fehler mit dem Zittern der Weichen im Umschaltmoment liegt wohl an einem defekten Kondensator den man einfach durch einen neuen Ersetzen kann. Durch den fehlenden Kondensator liegt nur unstabilisierte Gleichspannung an der Weiche an und sie schaltet nicht sauber durch.

 

Auf dem Bild kann man schön erkennen, wie der Trafo so funktioniert. Der drehbare Schleifer verbindet verschiedene Ausgänge des Trafos mit dem Ausgang. In Mittelstellung greift er auf der einen Seite ins leere (Nullstellung) Die Umpolung findet auf der Unterseite der Platine statt.

To top

Defekter Gleichrichter...

Die grünen Gleichrichter... Einer sieht besonders "ekelig" aus.
Die grünen Gleichrichter... Einer sieht besonders "ekelig" aus.

Auf dem Bild sieht man die Gleichrichter. Mindestens einer davon ist defekt.

Dabei handelt es sich vermutlich um Selengleichrichter. Jedenfalls sehen moderne Silizium-Gleichrichter nicht so aus.

Ich habe beide einfach durch moderne Gleichrichter ersetzt. Da ich keine pingleichen da hatte, habe ich sie einfach mit Drähten versehen und anderweitig im Gehäuse untergebracht.

In meiner Kindheit haben wir das Weichenproblem lange Zeit nicht gelöst bekommen. Wir hatten die Weichen immer als defekt betrachtet.

Heute fährt die alte Lego-Eisenbahn wieder (eine Lock läuft noch) und mein Sohn hat dadurch, genau wie ich, spass am Strippen ziehen.

Fazit...

Jetzt läuft der Trafo wieder einwandfrei und auch die Weichen schalten wieder vernünftig um.

Nur die angekaute Ecke am Trafo werden wir wohl nicht mehr richtig hinbekommen.

Auf der hatte unser Hund damals herumgekaut und die sieht auch immernoch so aus.

Der teilweise defekte Lego-Trafo mit angekauter Ecke.
Der teilweise defekte Lego-Trafo mit angekauter Ecke.

|©www.HobbyElektronik.de | ©Knolle_P | (©Oliver Pering) |